Allein, nicht einsam.

Ich wollte schreien.

"Nein es geht mir nicht gut. Ganz und gar nicht gut. Geh nicht auf diesen verdammten Geburtstag, hol mich ab, nimm mich in die Arme, gib mir Wärme. Lass mich nicht sterben."

Doch nuschelte nur "Ja. Alles gut. Alles okay."

Schließlich, nachdem ich Freunde und Eltern verlor, oder nachdem ich erkannte, dass ich nie richtige Freunde hatte und meine Eltern auch nie richtige Eltern waren, sondern grausame Händler, die Gehorsam und Normalität mit Liebe belohnten, betrügt mich auch meine Oma mit der hinterlistigen Schlange, die voll von neuer Kraft mir weiter den Lebenswillen raubt.

 

Versteht sowieso niemand.

 

 

8.5.09 21:40
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de